Nudelauflauf mit Kürbis, Tomaten und Ricotta

Penne mit Kürbis I

 

Christina von feines gemüse hatte vor längerer Zeit einen derart netten Beitrag über Jamie Oliver und seine Entwicklung in Richtung Superfoods geschrieben. Ich las den Artikel und musste ihr uneingeschränkt beipflichten – auch ich kann dem um sich greifenden Trend der Weizengraspülverchen und gequollenen Chiasamen wenig abgewinnen. Doch auch diese Phase kam, ist gerade aktuell und wird wieder vorübergehen. Bis uns die nächste Ernährungsreligion ereilt (ein weiterer interessanter Artikel ist in der Zeit unter dem Titel „Die Religion des Essens“ erschienen).

Jamie Oliver – wie Christina schreibt, den „alten“ Jamie – schätze ich trotzdem nach wie vor sehr. Die allermeisten Kochbücher von Jamie kann ich uneingeschränkt empfehlen und auch für sein soziales Engagement (Jamie’s School Dinners, Restaurant „fifteen“) bewundere ich ihn sehr.

Deshalb gibt es heute ein tolles Rezept von seiner Webseite – Squash and Ricotta Pasta Bake, das uns an einem trüben Herbsttag wie heute problemlos eine behagliche Wärme ins Haus zaubert. Das Original verwendet „normale“ Nudeln und keine Chiliflocken, ich habe jedoch Vollkornnudeln verwendet, weil ich die ganz gerne esse und sie in diesem aromatischen Gericht auf keinen Fall stören. Die Chipotle Chilis geben der cremigen Sauce einen rauchig-würzigen Geschmack, der sich hervorragend in die Aromen einfügt, wer es aber nicht scharf mag, lässt die Chilis einfach weg oder verwendet weniger davon.

Penne mit Kürbis II

Zutaten für 4 hungrige Esser:

  • 1 kg Butternutkürbis, geschält, entkernt und in Würfel geschnitten, alternativ Süßkartoffeln
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 Dose (400g) stückige Tomaten
  • 1 Dose (400g) Cocktailtomaten oder eine weitere Dose stückige Tomaten
  • 1 TL Chiliflocken (ich habe Chipotle Chilis verwendet)
  • 1 Bund Basilikum
  • 500g Vollkornpenne
  • 100 g Ricotta und etwas zusätzlich zum überbacken
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 150 g Mozzarella
  • 2 Zweige Salbei
  • Olivenöl
  • Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zubereitungszeit: ca. 60 Minuten

Zubereitung:
Den Backofen auf 200°C vorheizen. Die Kürbiswürfel auf einem Backblech ausbreiten, mit einem Schluck Olivenöl mischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Im Ofen für ca. 30 Minuten rösten lassen.

Den Knoblauch fein hacken, den Basilikum waschen, die Blätter abzupfen und für später aufheben. Die Basilikumstängel fein hacken und zusammen mit dem Knoblauch und etwas Olivenöl in einer großen (!) Pfanne bei mittlerer Hitze anbraten. Nach etwa 3-4 Minuten die Tomaten zugeben und aufkochen lassen. Die Chiliflocken dazugeben und weiterköcheln lassen, bis die Kürbiswürfel fertig sind.

Währenddessen die Pasta kochen und etwas zwei Minuten vor Ende der Garzeit abgießen, so dass sie noch sehr bissfest ist. Die Kürbiswürfel zu den Tomaten geben, die Gemüsebrühe, Basilikum und den Ricotta einrühren und alles erneut aufkochen lassen. Nach ca. 5 Minuten die Pasta zugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und alles in eine ofenfeste Auflaufform geben. Mozzarella, Ricotta, sowie die Salbeiblätter (diese noch etwas mit Olivenöl einreiben) über den Auflauf geben und im Ofen ca. 15-20 Minuten überbacken.

Print Friendly, PDF & Email