Rosenblätter-Knuspermüsli mit Nüssen

Der 15. des Monats – Müslitag. Dieses Mal mit einer etwas ungewöhnlichen Kombination, nämlich mit getrockneten Rosenblättern. So ähnlich habe ich das Rezept bei Heidi von 101cookbooks gesehen. Und es schmeckt gar nicht so komplett „abgehoben“, wie es vielleicht klingt. Die Rosenblätter bringen eine sehr dezente, frische Note mit.

Die Rosenblätter gibt’s im Gewürzhandel, es spricht aber auch nichts dagegen, ungespritzte Rosenblüten selbst zu trocknen.

Zutaten für ca. 800 g Müsli:

  • 500 g Haferflocken oder andere Flocken
  • ca. 180 g Paranüsse
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer
  • 100 g getrocknete schwarze Johannisbeeren oder andere getrocknete Beeren
  • ca. 3 EL getrocknete Rosenblätter
  • 2-3 EL Butter
  • 120 ml Honig
  • 1 TL Rosenwasser

Zubereitungszeit: ca. 10 Minuten
Backzeit: ca. 40 Minuten

Zubereitung:
Die Paranüsse grob hacken und mit den Haferflocken, Salz, Pfeffer, schwarzen Johannisbeeren und der Hälfte der Rosenblätter in einer Rührschüssel mischen.

Den Backofen auf 180°C vorheizen. Dann die Butter in einem kleinen Topf schmelzen und den Honig zugeben. Von der Hitze nehmen und das Rosenwasser einrühren, dann die Mischung über die trockenen Zutaten geben. Gut durchrühren und auf einem Backblech oder in einer Auflaufform verteilen.

Bei 180°C backen, bis das Müsli gebräunt und komplett trocken ist. Dabei alle 6-7 Minuten etwas umwälzen, damit es nicht verbrennt. Wenn das Müsli abgekühlt ist, die restlichen Rosenblätter untermischen.

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.