Pide – türkisches Fladenbrot mit Sesam und Schwarzkümmel

Pide kannte ich bisher ausschließlich als riesigen, weichen Fladen, der ganz hervorragend zum Dippen geeignet ist. Das, was ihr hier seht ist ein relativ festes Weißbrot, das sich ebenfalls gut zum Dippen eignet. Schmeckt auch gut und der Schwarzkümmel gibt dem Brot die typische Note.

Das Brot ist – bis auf die übliche Wartezeit beim Hefeteig – schnell zubereitet und macht auf einer Grillparty natürlich schon was her.

Das Originalrezept stammt übrigens aus dem sehr schönen türkischen Kochbuch Pismek-Kochen auf Türkisch: Geschichten & Rezepte aus dem Land am Bosporus.

Pide IZutaten für 2 Pidefladen:

  • 1 Tütchen Trockenhefe
  • 125 ml lauwarmes Wasser
  • 1 1/2 EL Zucker
  • 675 g Mehl
  • 2 TL Salz
  • 250 ml Vollmilch
  • 60 g Butter
  • Milch zum Bestreichen
  • Sesam
  • Schwarzkümmel (zum Bestreuen)

Zubereitungszeit: ca. 15 Minuten (plus 1:20 h Wartezeit)
Backzeit: ca. 30 Minuten

Zubereitung:
Zucker im lauwarmen Wasser auflösen, dann die Hefe einrühren. Etwa 10 Minuten warten, bis die Flüssigkeit anfängt zu schäumen. Währenddessen Milch und Butter in einem kleinen Topf leicht erwärmen (sollte nur lauwarm sein), so dass die Butter schmilzt. Dann noch Salz und Mehl in einer Schüssel vermischen.

Die Milch-Buttermischung sowie die Hefemischung zum Mehl geben und mit dem Knethaken ca. 7-8 Minuten kräftig kneten, bis der Teig schön elastisch ist. Er bleibt relativ fest. Dann mit einem feuchten Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort eine Stunde gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.

Nach einer Stunde den Teig nochmal durchkneten und in zwei Hälften teilen. Beide Teigstücke zu einer flachen Scheibe mit etwa 25 cm Durchmesser ausrollen. Mit einem Küchentuch bedeckt nochmal ca. 20 Minuten gehen lassen.

Den Backofen auf 200°C vorheizen. Die Teigfladen mit Milch bestreichen und mit Sesam und Schwarzkümmel bestreuen, dann mit einem scharfen Messer rautenförmig einschneiden. Bei 200°C ca. 30 Minuten backen.

Pide II

Print Friendly

2 thoughts on “Pide – türkisches Fladenbrot mit Sesam und Schwarzkümmel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.